Hyperview Cam HC-200

Hyperview Cam HC-200
Listenpreis: n. v.
Kostenlose Lieferung bereits ab 29€ Bestellwert
EUR 139,00 bei Amazon
 
Vergleich hinzufügen

Produktgallerie

Willkommen zu einem neuen Autokamera Mega-Testbericht. Heute Testen wir für euch die Hyperview Cam HC-200, welche über die Besonderheit verfügt das sie 200 Grad Bildwinkel aufzeichnen kann.

Unboxing

Beginnen wir wie immer mit einem Unboxing in dem wir uns den Lieferumfang einmal genau anschauen.

Die Kamera: Speicherkarte einlegen, Elemente und Knöpfe

In folgendem Video schauen wir uns die Kamera selbst und ihre Elemente und Knöpfe einmal genauer an. Außerdem zeigen wir euch einen kleinen Trick, wie ihr Speicherkarten ein- und auswerfen könnt, wenn ihr kurze Fingernägel habt.

Lieferumfang

Lieferumfang HC-200

Im Lieferumfang der HC-200 waren folgende Dinge enthalten:

  1. Hyperview CAM HC-200
  2. Stromkabel für den Zigarettenanzünder (12 V DC), Länge ca. 2,8 Meter
  3. Videokabel für externen Monitor, Länge ca. 2,8 Meter
  4. Anleitung in gedruckter Form
  5. Software CD (enthält das Handbuch als PDF, das Konfigurationstool und den Videostitcher)
  6. Micro SD Karte 16 GB, samt Adapter
  7. Halterung
Info: Den Videostitcher unbedingt nach der Installation updaten. Der Knopf dazu befindet rechts oben in der Ecke des Programms.
Info: Ich empfehle euch immer die aktuellste Anleitung online: http://hyperviewcam.de/download/Bedienungsanleitung_HyperviewCam_HC200.pdf
Zwei KamerasHC-200 mit zwei Kameras

Besonderheit: Zwei Kameras, 200° Blickwinkel

Die meisten Autokameras nehmen ca. 100 - 120° Bildwinkel auf. Die HC-200 Hyperview kann jedoch sagenhafte 200 Grad Bildwinkel aufzeichnen. Dies wird durch die zwei Kameras ermöglicht die wir euch im Video zuvor gezeigt haben. Im Bild links seht ihr diese zwei Kameras rechts und links.

 

Aufnahmemodi: Normal/Parkingmodus/Event und Manual

Die Kamera hat vier sogenannte Aufnahmemodi. Dies sind:

1. Normal: Normale Aufnahmen mit einer Minute länge.

2. Event: Event, durch den G-Sensor ausgelöst. -30 bis +15 Sekunden Aufnahme ab dem Event.

3. Parking: Auslösung im parkenden Zustand durch Bewegungserkennung oder Erschütterung (G-Sensor). -30 bis +15 Sekunden Aufnahme ab dem Event.

4. Manual: Manuelles Auslösen durch Drücken des großen Knopfs an der Rückseite oder der Taste mit dem Videokamera-Icon auf der Seite. -30 bis +15 Sekunden Aufnahme ab dem Event.

Eine manuelle Aufnahme erzeugt ein Video das 30 Sekunden vor dem Tastendruck beginnt, 15 Sekunden nach dem Tastendruck endet und 45 Sekunden lang ist. Es gibt generell immer zwei Videoaufnahmen, jeweils von einer Kamera eine. Diese sind durch den Zusatz "L" für die linke Kamera und "R" für die rechte Kamera gekennzeichnet. Diese Videos können mit der mitgelieferten Software zusammengesetzt werden. Ein Video dazu gibt es im Laufe dieses Artikels noch für euch.

-30 bis +15 Sekunden?

Der Sinn dieser Art von Aufnahme wird an einem einfachen Beispiel ersichtlich. Nehmen wir an eine Person fährt mit einem Auto gegen ein Hindernis. Wenn die Videoaufnahme jetzt erst starten würde, wäre es bereits zu spät, denn der Unfall ist schon passiert. Deswegen hält die Kamera Video bereits vor dem Unfall im Speicher und speichert so ein Video ab, welches 30 Sekunden vor dem Unfall beginnt und 15 Sekunden danach endet. Diese Art von Aufnahme wird durch die manuelle Aufnahme, die Aufnahme per G-Sensor oder der Bewegungserkennung ausgelöst.

Einfaches Beispiel im Betrieb

Der einfache Ablauf ist folgender. Die Kamera ist montiert und mit dem mitgelieferten Kabel an den Zigarettenanzünder angeschlossen. Wenn Sie nun den Zündschlüssel betätigen registriert die Kamera einen Spannungsanstieg und schaltet sich automatisch ein. Sie fahren los und die Kamera beginnt mit der ständigen Aufnahme von einminütigen Videos. Wenn Sie ihr Fahrzeug parken schaltet sich die Kamera automatisch aus. Wenn Sie ihre Kamera im Parkmodus betreiben möchten, können sie die Taste mit der Kamera an der Seite betätigen damit die Kamera in den Parkmodus wechselt. In diesem Modus reagiert die Kamera auf Bewegungen und Erschütterungen.

Info: Die An-Ausschaltspannung kann, wenn benötigt mit dem mitgelieferten Konfigurationprogramm(auf der CD) verändert werden.

Speicherkarten

Die Kamera unterstützt Speicherkarten bis zu 32 GB und eine 16 GB Speicherkarte ist im Lieferumfang enthalten. Die Kamera legt vier Ordner auf der Speicherkarte an, Normal, Event, Parking, Manual. In diese vier Ordner speichert die Kamera je nach Aktion (siehe Aufnahmemodi) die Aufnahme. Bei einer Kompression von 8 Mbps passen beispielsweise folgende Daten auf die Kamera:

  Normal Event Parking Manual
Minuten 145 96 48 48

Ihr könnt die Kamera nicht per USB an den PC anschließen und benötigt einen Kartenleser um die Videos von der SD-Karte zu laden.

Die Videos zusammensetzen

Die Kamera verfügt wie bereits erwähnt über zwei Kameras, welche jeweils eine Videodatei aufzeichnen. Diese Videodateien können mit dem auf der CD enthaltenen Programm einfach zusammengefügt werden. Nachfolgendes Video zeigt dieses Programm und den Prozess an einem Beispiel.

Die Konfiguration der Kamera

Die Kamera selbst verfügt über keinen Monitor über den eine Konfiguration erfolgen könnte. Die Konfiguration muss mit dem auf der CD mitgelieferten Programm erfolgen. In diesem Video zeigen wir euch die Einstellungen und wie Ihr diese auf die Kamera übertragen könnt. Die Standardeinstellungen der Kamera sind jedoch schon für den Großteil der Anwender geeignet. Wir haben die Kamera mit den Standardeinstellungen getestet und waren damit vollkommen zufrieden.

Im Normalfall konfiguriert man eine Autokamera sowieso nur einmal, ob dies nun am PC oder über einen Bildschirm einer Kamera erfolgt ist Geschmackssache.

Info: Im Handbuch auf Seite 11 sind die Konfigurationsparameter jeweils einzeln beschrieben. http://hyperviewcam.de/download/Bedienungsanleitung_HyperviewCam_HC200.pdf

Technische Daten

Hyperview Cam HC-200
Titel Hyperview Cam HC-200
Preis 100 - 200 EUR
Hersteller
Modellname
HC-200
Auflösungen
2560 x 720
Bewegungserkennung
Ja
Blickwinkel
Endlosaufnahmen
Ja
G-Kraft Auslöser
Ja
GPS Tracking
Nein
Lautsprecher
Ja
Mikrofon
Ja
Monitor
Nein
Nachtsicht (LED)
Sonstiges
Extrem hoher Blickwinkel von 200° durch zwei 720p Kameras.
Speicherkarten

Auflösung: Gesamtauflösung des zusammengesetzten Videos ist 2 x 1280x720, also 2560x720 Pixel. Das ergibt ca. 200° Blickwinkel.

Nachtsicht: Die Kamera verfügt über keine echte Nachtsicht per IR (Infrarot) LEDs. Kann aber natürlich Video aufzeichnen. Siehe Testaufnahme unten.

GPS: Ist nicht integriert kann aber per externem GPS nachgerüstet werden

Monitor: Kann auch extern nachgerüstet werden.

Laut der Webseite des Herstellers ist die HC-200 mit dem E9 Zertifikat (E9 10R-04.1382) für den festen Einbau in Straßenfahrzeuge zertifiziert und hat zwei Jahre Garantie.

Testaufnahmen

Tag

Ein paar Testaufnahmen bei Tag, sonnig, bewölkt, Schnee.

Nacht

Testaufnahmen bei Nacht. Ortschaft, Landstraße.

 

Update vom 06.04.2017

GPS-Modul
Hyperview Cam mit GPS-Modul

Die Firma Tecell hat ihre Software aktualisiert und außerdem gibt es nun eine separat erhältliche GPS-Maus. Wird diese GPS-Maus an die Kamera angeschlossen, so zeichnet sie GPS-Daten zum Video auf. Eine für die Kamera passende GPS Maus kostet ca. 13 Euro inklusive Versand.

Beispiel GPS-Maus: https://de.aliexpress.com/item/Hot-selling-Driving-Recorder-Small-CAR-DV...

Info: Um die Software für den PC zu aktualisieren. muss einfach das Updatesymbol (Symbol mit Pfeilen) rechts oben in der Ecke der Software angeklickt werden.

​Damit wir alle Aufnahmen (normale und manuelle) auf der Strecke sehen, müssen wir zunächst die Dateien aus dem "User" Verzeichnis in das Verzeichnis "Normal" kopieren. Es ist nun möglich die Strecke mit allen Daten in der Software auf einer Karte anzuzeigen. Das sieht dann beispielsweise so aus.

GPS-Daten Strecke

Fahren wir mit der Maus über die Marker, so sehen wir die Daten in einem blauen Kasten.

 

GPS-Daten Strecke Zoom

​Positionsmarker

Blauer Ballon: Positionszeichen, dort befinden wir uns im Video. Dieser Marker folgt der Position (Videoslider).

Orangener Ballon: Start des 60 Sekunden Videos.

Grüber Ballon: Ende des 60 Sekunden Videos.

 

Streckenfarbe

Rot: Aufnahmen, welche durch den G-Sensor oder manuell (Taste gedrückt) ausgelößt wurden. Das sind die 45 Sekunden Videos.

Blau: Normale 60 Sekunden Videos.

 

Reparaturfunktion der Software

Die Software hat eine Reparaturfunktion, welche unvollständige Videodateien reparieren kann. Solche Aufnahmen entstehen beispielsweise, wenn man der Kamera den Stromstecker im Betrieb ziehen oder einen massiven Unfall bauen würde. Bei rekonstruierten Videos fehlt allerdings der Ton. Finde ich persönlich nicht schlimm, da hauptsächlich das Videobild wichtig ist.

 

Unsere Empfehlung

Die Hyperview HC-200 ist eine Autokamera mit zwei Kameras welche einen 200 Grad Bildwinkel ermöglichen. Die Montage ist einfach, unkompliziert und eine 16 GB Speicherkarte wird mitgeliefert. Die Standardeinstellungen der Kamera sind so gewählt das sie in den meisten Fällen nicht verändert werden müssen.

Fazit

Wir konnten die Kamera einwandfrei an der Windschutzscheibe montieren und in Betrieb nehmen. Die Halterung wird per Klebepad an die Windschutzscheibe geklebt.

Tipp: Die Windschutzscheibe vorher von Dreck oder Fett befreien damit das Klebepad gut haftet.

Die Standardkonfiguration lieferte gute Ergebnisse und wir mussten die Konfiguration nicht anpassen. Die Kamera hat keinen Bildschirm der im Dunkeln beim Fahren stören könnte. Das ist ein Vorteil, da es Autokameras gibt, die einen Bildschirm haben der nicht deaktiviert werden kann und dann im dunklen bei Nachtfahrten blendet. Wer das Videobild live sehen möchte, der kann über den externen Videoausgang einen Monitor anschließen. Ein GPS ist nicht in der Autokamera integriert, kann jedoch auch über den vorhandenen Anschluss verbunden werden. Solche externen GPS Empfänger gibt es bereits ab 20-30 Euro.

Wenn ihr noch keinen Kartenleser in eurem Laptop oder PC habt, dann solltet ihr euch unbedingt einen Kartenleser zulegen der SDHC/SDXC lesen kann, denn diesen benötigt ihr um Daten von Speicherkarten herunterzuladen. So einen Kartenleser gibt es ab 8 Euro.

 

Autokameras vergleichen

Noch keine Autokameras zum Vergleichen hinzugefügt. Hier Modelle vergleichen (Hinzufügen über das Plus Icon)

Weitere Tests

Z-Edge Z3 im Test

Z-Edge Z3 im Test - Autokamera mit Saugnapfhalterung, Parküberwachung und mehr

Die Z-Edge Z3 ist eine Autokamera mit Bewegungserkennung, Parküberwachung und mehr. Sie kann Fotos und Videos aufnehmen. Die maximale Videoauflösung beträgt ca. 2K. ...weiterlesen
TrendVision MR-710

Die Autokamera TrendVision MR-710 (GP) im Test

Die TrendVision MR-710 ist eine Dashcam, die auf den Rückspiegel montiert wird. Sie verfügt über einen Monitor und viele Features. Außerdem ist ein Polfilter im Lieferumfang enthalten. ...weiterlesen
GEARBEST-G90-7S-GS90C

GEARBEST-G90-7S-GS90C

Die G90-7S-GS90C von GEARBEST in einem Ausführlichen Test. Unboxing, Testaufnahmen und vieles mehr.   ...weiterlesen
Visiondrive VD-9600 WHG/B

Visiondrive 9600 VD WHG/B

Sehr gute Autokamera mit zwei Kameras. Eine für den Verkehr vorne und eine zweite für den Rückwärtigen verkehr. Die VD-9600 WHGB/ bietet neben einem Touchdisplay noch eine Menge weiterer Funktionen. In unserem Test erfahrt ihr alles zu dieser Dashcam/Autokamera. ...weiterlesen
Rollei DVR 110 Autokamera

Rollei CarDVR-110

Wir haben die Rollei DVR 110 für euch getestet. Diese Autokamera kann mit Full HD Aufzeichnen und verfügt zudem über Funktionen wie GPS und Bewegungserkennung. Für einen Preis von um die 100 Euro erhält man eine Autokamera die alles bietet, was eine Autokamera zur normalen Verwendung haben sollte.  Mehr Information findest du im Test. ...weiterlesen
Praktica CDV 1.0

Praktica CDV

1 Megapixel Autokamera....weiterlesen