Auto-Vox A1 im Test - Dashcam/Autokamera, Rückspiegel mit Kamera und Rückfahrkamera

Ich verlose 5 Park-Lite Parscheiben(sponsored by Needit): https://youtu.be/DOLFTE_sb3A

Auto-Vox A1 im Test
Listenpreis: n. v.
Kostenlose Lieferung bereits ab 29€ Bestellwert
EUR 182,99 bei Amazon
 
Vergleich hinzufügen

Produktgallerie

Heute Teste ich mal wieder eine Autokamera/Dashcam in Form eines Rückspiegels. Es handelt sich dabei um die Auto-Vox A1, welche zusätzlich über eine Rückkamera verfügt.

 

 

Lieferumfang

Auto-Vox A1 Lieferumfang
Auto-Vox A1 Lieferumfang
Auto-Vox A1 Lieferumfang

Im Lieferumfang haben wir folgende Elemente(siehe Bild):

  1. Putztuch
  2. Anleitung( Deutsch und Englisch)
  3. Stromkabel für den Zigarettenanzünder (336 cm lang)
  4. Frontkamera/Spiegel 1080P
  5. Rückkamera 720P
  6. Anschlusskabel für die Rückkamera (ca 6 Meter lang)
  7. 2 Paar Gummis für die Befestigung des Spiegels

 

Wie immer habe ich das Unboxing auf Video festgehalten und ab ca. Minute 6 gehe ich dann noch auf die Elemente, die Montage und mein Fazit ein.


 

Die Kamera 

Frontkamera
Frontkamera
Frontkamera
Kamera im Auto
Kamera im Auto
Kamera im Auto

Wie ihr bereits gesehen habt ist die Autovox A1 ein Rückspiegel mit einer Kamera. Die Kamera befindet sich links an der Unterseite des Spiegels und sie ist an einem Kugelgelenk befestigt. Sie kann um mehr als 200° gedreht und auch seitlich und nach vorne geneigt werden.

Anschlüsse
Anschlüsse
Anschlüsse

Auf der Oberseite sehen wir den USB-Anschluss für den Strom, daneben den AV-Anschluss für die Rückkamera und einen SD-Kartenslot. Hier können SD-Karten mit bis zu 128 GB Kapazität eingelegt werden. Hier ist auch noch der Schriftzug GPS zu sehen, aber soweit ich da informiert bin, hat die Kamera leider kein GPS. GPS-Daten konnte ich mit meinem Videoplayer auch nicht auslesen.

Auf der Rückseite der Kamera gibt es dann noch einen Resetknopf. Hier befinden sich auch die vier Haken für die Montage. Wie die Kamera später montiert aussieht, seht ihr in der Galerie und den Bildern.

Auf der Unterseite befindet sich noch ein länglicher Knopf. Mit diesem kann der Bildschirm manuell ein- und ausgeschaltet werden. Das ist extrem nützlich, da wir in der Regel den Spiegel nutzen und nicht das Videobild darin sehen möchten. Drücken wir ihn jedoch ca. 3 Sekunden so wird die Kamera ein- oder ausgeschaltet. Rechts daneben befindet sich noch ein Mikrofon und auf der Rückseite gibt es auch einen Lautsprecher.

Unterseite
Unterseite
Unterseite
Haken
Haken
Haken

Es gibt außerdem eine optionale Rückkamera, welche im Lieferumfang enthalten ist. Diese ist IP68 geschützt, da sie für die Montage am Nummernschild gedacht ist. Sie ist also wasserfest und staubdicht. Alternativ kann die Kamera aber auch innen montiert werden, dazu gleich mehr.

Rückkamera
Rückkamera
Rückkamera
Heckkamera
Heckkamera
Heckkamera

Außerdem hat die Halterung der Rückkamera beidseitig ein Klebepad. Der Radius des Gelenks liegt bei gefühlten 70°. Im Video demonstriere ich diesen. Allerdings ist es auch möglich, die Halterung abzuschrauben und andersherum wieder anzuschrauben. Das ist, je nach Montagesituation, sehr praktisch.

Die vordere Kamera hat eine Auflösung von 1080P, die Rückkamera hat 720P. Das Stromkabel für den Zigarettenanzünder ist ca. 336 cm lang. Das Kabel für die rückwärtige Kamera ist knappe 6 Meter lang. Das reicht auch für die Montage in größeren Fahrzeugen aus.

 

Features/Menü

Das Menü
Das Menü
Das Menü
Menü im Spiegel
Menü im Spiegel
Menü im Spiegel

Die Kamera hat einen G-Sensor und verfügt über Bewegungserkennung für die Parküberwachung. Endlosaufnahmen unterstützt die Kamera natürlich auch. Alle Funktionen zeige ich in folgendem Video.


 

Montage

Montierte Dashcam
Montierte Dashcam
Montierte Dashcam
Spiegel
Spiegel
Spiegel

Die vordere Kamera bzw. der Spiegel wird mit den Gummilaschen über den bestehenden Spiegel gezogen. Wie das aussieht könnt ihr hier auf den Bildern sehen. Die Kamera kann dann mit dem Gelenk dann nach vorne ausgerichtet werden. Theoretisch kann sie aber auch gedreht und auf den Innenraum ausgerichtet werden. Weitere Bilder des Spiegels findet ihr auch nochmal in der Galerie oben.

Die Anleitung der Kamera hat mir sehr gut gefallen, vor allem weil der Montageprozess nochmal mit sehr nützlichen Bildern beschrieben ist. Außerdem wird auch darauf eingegangen wie das Hardwirekit installiert wird.

Montage Rücklicht
Montage Rücklicht
Montage Rücklicht
Montage am Nummernschild
Montage am Nummernschild
Montage am Nummernschild

Die Rückkamera wird im Normalfall, hinten am Nummernschild montiert und das rote Kabel, welches sich im Anschlusskabel befinden muss dann ans Rückfahrlicht angeschlossen werden. Auch das finde ich in  der Anleitung gut dokumentiert. Wenn die Kamera ans Rückfahrlicht angeschlossen wird, dann aktiviert sich die Rückkamera, sobald man rückwärts fährt und das Bild ist dann im Spiegel zu sehen. Das kann man aber auch im Menü aktivieren/deaktivieren.

Innenraum
Innenraum
Innenraum
Ausgebautes Rücklicht
Ausgebautes Rücklicht
Ausgebautes Rücklicht

Info: Oben seht ihr ein ausgebautes Rücklicht des VW Tourans. Eigentlich sind die Kabel aber innen über die Seitenabdeckung zugängig.

Allerdings traut sich nicht jeder zu am Rückfahrlicht und am Nummernschild herumzubasteln. Ihr könnt die Kamera alternativ auch im Innenraum befestigen. Zum Beispiel am Sitz hinten oder anderen Stellen. Hier seht ihr eine kurze provisorische Lösung die ich genutzt habe.
Theoretisch könnte die Rückkamera auch vorne montiert und dann auf den Innenraum ausgerichtet werden. Diese Kamera nimmt das Videobild im übrigen ganz normal auf. Es ist auch möglich über den Bildschirm jederzeit zwischen Front- und Rückkamera zu wechseln. Wenn wir die Kamera ans Rücklicht anschließen, gibt es eine Menüoption, welche die Rückkamera beim Rückwärtsfahren automatisch im Spiegel aktiviert.

Wer die Kamera direkt am Nummernschild montiert, erhält natürlich ein besseres Bild, benötigt aber auch etwas handwerkliches Geschick.

 

Testaufnahmen

Frontaufnahme am Tag
Frontaufnahme am Tag
Frontaufnahme am Tag
Nachtaufnahme
Nachtaufnahme
Nachtaufnahme

Die Bildqualität könnt ihr euch in einem separaten Video selbst anschauen. Außerdem habe ich noch einige Screenshots in den Artikel/Galerie eingefügt. Bei Nacht sind weiße Flächen oft zu hell. Siehe Bilder. Das hatte ich bis jetzt aber bei so gut wie jedem Modell, an da sich mich erinnern kann. Deswegen gibt es ja immer die Testaufnahmen für euch!


 

Technische Daten

Der Spiegel selbst ist schon etwas abgedunkelt, so dass Licht nicht so stark blendet (er hat nämlich keine Abblendfunktion wie der normale Spiegel). Die Aufnahmen der Frotkamera und der Rückkamera landen jeweils in einem eigenen Ordner auf der SD-Karte. Außerdem gibt es die Ordner:

  • EVENT
  • NORMAL
  • PARKING
  • PHOTO

 

Auto-Vox A1 im Test
Titel Auto-Vox A1 im Test - Dashcam/Autokamera, Rückspiegel mit Kamera und Rückfahrkamera
Preis 100 - 200 EUR
Hersteller
Modellname
A1
Auflösungen
1280 x 720 (720p)
1920 x 1080
Bewegungserkennung
Ja
Blickwinkel
Endlosaufnahmen
Ja
G-Kraft Auslöser
Ja
GPS Tracking
Nein
Lautsprecher
Ja
Mikrofon
Ja
Monitor
Ja
Nachtsicht (LED)
Sonstiges
Speicherkarten

 

  • 9.88 Zoll Touch-Screen. 
  • Horizontal ca. 120° Bildwinkel
  • Bewegliches Objektiv unter dem Spiegel
  • Leichter wechesl zwischen Front- und Rückkamera möglich
  • 32-128 GB SD-Karte möglich (laut Anleitung)
  • Integrierter Akku. Hält aber nicht lange! Siehe Parküberwachung und Hardwirekit
  • Loop-Recording/G-Sensor/Bewegungserkennung/Parküberwachung
  • Menü auf Deutscher Sprache verfügbar
  • Mikrofon/Lautsprecher
  • WDR(siehe Testaufnahmen)

Frontkamera

  • Chipsatz :MSTAR 8328P
  • F 2.2
  • 1080P = 1920x1080 Pixel
  • MP4 Video

Rückkamera

  • AHD720P 30fps 
  • Ca. 140° Bildwinkel
  • IP 68 wasser/staubfest

 

 

Fazit

Die Kamera kostet zum Zeitpunkt des Tests etwa 180 Euro und ist damit im höheren Preissegment angesiedelt. Sie ist Rückspiegel und Kamera in einem. Außerdem gibt es eine Rückkamera, die entweder innen oder außen montiert werden kann. Außerdem kann sie, wenn sie ans Rücklicht angeschlossen wird auch als Rückfahrkamera genutzt werden. Ich persönlich finde die Anleitung gut gelungen und es gibt nützliche Fotos, welche die Montage erläutern.

Die A1 kann mit einem Hardwirekit außerdem direkt an die Autobatterie bzw. den Sicherungskasten angeschlossen werden. Das ist dann nützlich, wenn ihr möchtet, dass die Kamera auch in parkendem Zustand auf Bewegungen reagiert und Video aufzeichnet. Denn in parkendem Zustand reicht der Akku nicht lange genug. Das ist aber bei so gut wie jedem Modell so.

Autokamera im parkenden Auto

Der Prozess erfordert aber auch wieder Fachwissen und erfordert einen Eingriff am Sicherungskasten des Autos. In der Anleitung wird auch das beschrieben. Die Kamera wird auf den Spiegel geklemmt. Das bedeutet natürlich, das der aktuelle Spiegel verdeckt wird. Wenn du z.B. bereits einen sehr guten Spiegel hast bzw. schon etwas spezielles verbaut hast, dann bedenke das.

Die Bildqualität empfinde ich als gut, vorallem bei Nacht, war das Bild noch erstaunlich hell. Aber anstatt hier die Bildqualität zu beschreiben, verweise ich wie immer auf die Testaufnahmen. Dort könnt ihr euch dann euer eigenes Bild machen. Ich finde das Modell sehr gut gelungen. Ihr habt nun aber selbst alle Informationen und könnt selbst entscheiden.

 

 

Autokameras vergleichen

Noch keine Autokameras zum Vergleichen hinzugefügt. Hier Modelle vergleichen (Hinzufügen über das Plus Icon)

Weitere Tests

Z-Edge T3 im Test

Autokamera/Dashcam - Z-Edge T3 im Test - Touchdisplay, GPS und 1080P Auflösung

Die Z-Edge T3 im Test. Dashcam mit GPS und 1080P Auflösung. Saugnapfhalterung und Touchdisplay. ...weiterlesen
Yakola X5 Autokamera

Yakola X5 Autokamera Dashcam im Test - Drehbare Innenkamera

Noch ein zweites Modell von Yakola im Test. ...weiterlesen
Z-Edge F1 Autokamera/Dashcam

Z-Edge F1 Autokamera/Dashcam im Test - Mit Kamera für den Innenraum

Heute habe ich mir ein weiteres Modell von Z-Edge angeschaut. Die Z-Edge F1, welche über eine Kamera für den Innenraum verfügt. ...weiterlesen
Z-Edge T4

Z-Edge T4 - Dahscam im Test - Autokamera mit Front- und Heckkamera

Die Z-Edge T4 ist eine Autokamera mit Frontkamera und Heckkamera. Sie verfügt außerdem über einen großen 4 Zoll Touchscreen. ...weiterlesen
VANTRUE N2 PRO

VANTRUE N2 PRO im Test - Autokamera mit zwei Kameras - Kamera für den Innenraum des Autos

In einem weiteren Test schaue ich mir die VANTRUE N2 PRO genau an. Das besondere an dieser Kamera ist, dass sie über eine Innenkamera (Cockpit) verfügt, welche außerdem 4 IR-LEDs verbaut hat. Damit kann also der Innenraum des Autos mit aufgezeichnet werden. ...weiterlesen