Z-Edge S3 im Test - Duale Autokamera (Dashcam) mit zwei Kameras

Z-Edge S3 im Test - Duale Autokamera
Listenpreis: n. v.
Kostenlose Lieferung bereits ab 29€ Bestellwert
EUR 139,99 bei Amazon
 
Vergleich hinzufügen

Produktgallerie

Ich habe mir mal wieder eine Autokamera bzw. Dashcam genauer angeschaut. Heute handelt es sich um die S3 von Z-Edge.

 

Lieferumfang

Info: 25 Euro Gutscheincode, gültig bis zum 26 Nov. 5PNK2XBF Hier einlösen: http://amzn.to/2A1ddAe

 

Lieferumfang der Z-EDGE S3

Im Lieferumfang haben wir alles was ihr im Bild oben seht:

  1. AV-Kabel (zum Verbinden der zwei Kameras, länge ca. 8 Meter)
  2. Kamera Front
  3. Kamera für hinten
  4. Spachtel (orangefarbenes Werkzeug)
  5. Anleitung/Schnellanleitung
  6. Zigarettenanzünder-Adapter (2x USB)
  7. USB-Anschlusskabel
  8. Mikro-USB-Kabel für PC Anschluss
  9. 16 GB Kingston Speicherkarte
  10. 6 Kabelklemmen, selbstklebend
  11. 2x Klebehalterung für die Frontkamera

 

 

Hier das Testvideo für euch. Die Testaufnahmen gibt es in einem separaten Video später im Artikel.

 

Die Elemente der Kamera

Beide Kameras
Beide Kameras seitlich

Die Z-EDGE S3 besteht, wie erwähnt aus zwei Kameras. Einmal die größere Kamera für vorne und einmal eine kleinere für hinten. Die große Kamera hat einen 2,4 Zoll Farbbildschirm. Unter dem Bildschirm befinden sich die 5 Tasten zur Bedienung. Links und rechts vom Bildschirm befinden sich die Lautsprecher und links unten in der Ecke haben wir noch zwei LEDs.

Bildschirm
Von oben

Auf der Oberseite sehen wir in der Mitte zunächst einmal den Halterungs-Slot mit dem die Kamera später befestigt wird. Unten links befindet sich ein Micro-SD-Kartenslot in den Speicherkarten mit einer Kapazität von bis zu 128 GB eingelegt werden können. Rechts daneben befindet sich ein Reset-Knopf mit dem die Kamera zurückgesetzt werden kann, wenn sie sich einmal aufhängen sollte.

Auf der Vorderseite der großen Kamera befindet sich das Objektiv und wir sehen hier im ersten Bild Bild auch noch den AV-IN. Der AV-IN ist der Anschluss an den später die zweite Kamera (hinten) mit dem Kabel angeschlossen wird. Doch dazu gleich mehr, wenn ich zur Montage komme.

AV IN
Adapter für den Zigarettenanzünder

Zu guter Letzt hat die große Kamera noch einen Micro-USB-Anschluss (auf der anderen Seite, gegenüberliegend dem AV-IN) über welchen sie mit dem Strom verbunden wird. Dazu wird das beiliegende Kabel und der USB-Zigarattenanzünder-Adapter genutzt.

Jetzt werfen wir einen Blick auf die kleine Kamera, welche später hinten im Auto montiert wird. Diese hat ein Gelenk damit sie im Winkel verstellt werden kann und außerdem hat sie auf der Seite auch einen AV-Anschluss. Wie bereits erwähnt wird sie darüber nachher mit der vorderen großen Kamera verbunden.

Kamera hinten
Kamera hinten Klebepad

 

Das Menü

Das Menü stelle ich euch ausführlich im Video oben vor. Das ist auch um einiges übersichtlicher als es in Textform möglich wäre.

 

Wichtige Funktionen

Hier die wichtigsten Funktionen der Kamera. Im Video oben zeige ich alle Features mit den Einstellungen im Detail.

  • Loop-Recording​: Die Kamera überschreibt die ältesten Aufnahmen um Platz für neue Aufnahmen zu schaffen. 1, 2 oder 5 Minuten als Länge wählbar.
  • Speicherkarte bis 128 GB
  • G-Sensor
  • Mikrofon
  • Bewegungserkennung: Die Kamera nimmt beim Erkennen von Bewegungen Video auf.
  • Parküberwachung: Die Kamera kann in parkendem Zustand das Auto überwachen. Dazu muss der Zigarettenanzünder im parkenden zustand Strom liefern! Das ist nicht bei jedem Auto zwingend so. Außerdem muss bedacht werden, dass dies die Autobatterie belastet. Wenn jemand also sein Auto 2 Wochen mit der Kamera stehen lässt kann es sein das die Autobatterie leer ist. Bitte immer bedenken.
  • Bildschirm automatisch ausschalten (der stört sonst im Dunkeln).
  • Bildhelligkeit einstellbar 

Interessantes: Auto demoliert? Wie kann ich das Auto beim Parken überwachen?

Die Kamera kann direkt mit dem Computer verbunden werden und die SD-Karte wird als Wechseldatenträger angezeigt. Die Kamera kann auch genutzt werden um Fotos zu machen. Nicht primär wichtig bei einer Autokamera aber eventuell nützlich für eine Unfalldokumentation außerhalb des Fahrzeugs.

 

Verarbeitung der Kamera

Objektiv
Autokamera

Auf mich macht die Verarbeitung einen soliden Eindruck. Wie die meisten Autokameras sind die meisten Elemente aus Kunststoff. Was mir besonders gut gefällt ist, dass Befestigungsstück für die Frontkamera zweimal im Lieferumfang enthalten ist. Auch der Zigarettenanzünder-Adapter gefällt mir gut, denn er hat zwei USB-Anschlüsse und ermöglicht so den Anschluss eines zweiten Geräts ohne den Anschluss zu blockieren. Die Befestigung der Frontkamera ist ok und hält gut, allerdings ist das Befestigen und Abnehmen ein bisschen frickelig (ist aber oft so bei Autokameras). Wenn man sich einmal daran gewöhnt hat ist es aber ok. Ich nehme die Kamera ohnehin nicht oft aus dem Auto, sondern entferne höchstens die Speicherkarte.

 

Montage im Auto

Befestigungsplatten
Eingang für die Halterung

Die Befestigung beider Kameras erfolgt über Klebepads. Die Frontkamera hat ein Kunststoffteil mit einem Klebepad. Dieses Kunststoffteil passt in den Befestigungsslot auf der Oberseite der Kamera. Das Plastikstück wird in die Oberseite der Kamera geschoben und dann im Uhrzeigersinn um 90° gedreht. Jetzt muss an sich nur noch der Klebeschutz abgezogen werden und dann kann die Kamera an die Scheibe gedrückt bzw. geklebt werden. Dank des separaten Plastikteils kann sie so auch wieder abgenommen werden.

Klebepad
Montierte Kamera

Die kleinere Kamera für hinten hat an der Seite eine Schraube mit der das Gelenk gelöst werden kann. Danach kann sie im Winkel flexibel eingestellt werden. Wenn wir mit dem Winkel zufrieden sind wird die Schraube wieder festgezogen. Auch hier sehen wir wieder ein Klebepad mit dem die Kamera später an die Scheibe geklebt wird.

Jetzt müssen beide Kameras an die Scheibe geklebt und mit dem beiliegenden AV-Kabel verbunden werden. Dieses AV-Kabel ist ca. 8 Meter lang. Ich zeige jetzt noch kurz zwei Bilder von der Montage an einem Auto.

Montierte Frontkamera
Kamera hinten

 

Technische Daten

Z-Edge S3 im Test - Duale Autokamera
Titel Z-Edge S3 im Test - Duale Autokamera (Dashcam) mit zwei Kameras
Preis 100 - 200 EUR
Hersteller
Modellname
S3
Auflösungen
1920 x 1080
1280 x 720 (720p)
2560x1440
Bewegungserkennung
Ja
Blickwinkel
Endlosaufnahmen
Ja
G-Kraft Auslöser
Ja
GPS Tracking
Nein
Lautsprecher
Ja
Mikrofon
Ja
Monitor
Ja
Nachtsicht (LED)
Sonstiges
Speicherkarten

 

Testaufnahmen bei Tag und Nacht

Natürlich habe ich auch einige Testaufnahmen gemacht, damit ihr die Bildqualität selbst bewerten könnt. Stellt das Youtubevideo unbedingt auf 1080P.

 

Mein Fazit

Die Z-Edge Z3 Autokamera kostet momentan ca. 140 Euro und dafür, dass sie aus zwei Kameras besteht ist der Preis auch in Ordnung. Es gibt nicht sehr viele Autokameras, welche über zwei separate Kameras verfügen und deshalb finde ich das Preis/Leistungsverhältniss wirklich gut. Meiner Meinung nach eine solide Autokamera. Ich habe euch alles gezeigt und nun wisst ihr über alles Bescheid. Wer auf der Suche nach einer Autokamera ist, welche nach vorne und hinten filmen kann, der sollte sich die Z3 auf jeden Fall einmal anschauen.

Das war ein weiterer Testbericht von mir, für euch und ich hoffe er hilft euch weiter.

 

 

Autokameras vergleichen

Noch keine Autokameras zum Vergleichen hinzugefügt. Hier Modelle vergleichen (Hinzufügen über das Plus Icon)

Weitere Tests

Z-Edge Z3 im Test

Z-Edge Z3 im Test - Autokamera mit Saugnapfhalterung, Parküberwachung und mehr

Die Z-Edge Z3 ist eine Autokamera mit Bewegungserkennung, Parküberwachung und mehr. Sie kann Fotos und Videos aufnehmen. Die maximale Videoauflösung beträgt ca. 2K. ...weiterlesen
Blueskysea B1W

Blueskysea B1W Autokamera/Dashcam im Test - Klein und mit 360 Grad drehbarer Linse

Preiswerte Dashcam mit einem um 360° drehbaren Objektiv. Ohne Monitor. Konfiguration per App. ...weiterlesen
AUTO-VOX X2

AUTO-VOX X2 im Test - Dashcam/Autokamera in Form eines Rückspiegels. Mit Rückfahrkamera.

Die AUTO VOX X2 ist eine moderne Dashcam/Autokamera mit Touch-Screen und Rückfahrkamera. ...weiterlesen
TrendVision MR-710

Die Autokamera TrendVision MR-710 (GP) im Test

Die TrendVision MR-710 ist eine Dashcam, die auf den Rückspiegel montiert wird. Sie verfügt über einen Monitor und viele Features. Außerdem ist ein Polfilter im Lieferumfang enthalten. ...weiterlesen
Hyperview Cam HC-200

Hyperview Cam HC-200

Die Hyperview Cam HC-200 mit 200 Grad Blickwinkel im Test. Einfache Montage und mit guten Voreinstellungen konfiguriert. Der Mega-Testbericht mit vielen Videos, Testaufnahmen und Infos. ...weiterlesen
GEARBEST-G90-7S-GS90C

GEARBEST-G90-7S-GS90C

Die G90-7S-GS90C von GEARBEST in einem Ausführlichen Test. Unboxing, Testaufnahmen und vieles mehr.   ...weiterlesen